Si tacuisse …

Wenn ein Autobauer sein neuestes Fahrzeug “Vaillant” nennt, dann spielt er damit natürlich auf den populären Rennfahrer-Comic Michel Vaillant an, der nun schon seit fast fünfzig Jahren erscheint und hierzulande seit den Siebziger Jahren wohl vor allem durch den regelmäßigen Abdruck im Comic-Magazin Zack bekannt geworden ist. Kein Wunder, dass der Seat Ibiza Vaillant in der Presse als “Traum-Auto für einen Comic-Helden” etikettiert wurde.

Den Zusammenhang zwischen Comic & Auto kennt man natürlich auch bei Spiegel Online:

Ein Seat aus dem Comic

überschreibt man folgerichtig einen Artikel zum Auto. Allein – schon bei der nächsten Bildunterschrift trägt es den Text aus der Kurve:

Seat Vaillante: Mehr eine Hommage an den Rennfahrer-Comic “Zack” als ein Autoprojekt

Tja, “wenn Du geschwiegen hättest” -: ohne die auskennerische Titeldreingabe wäre alles in schönster Ordnung. Aber es hat halt nicht sollen sein.

Mit Dank an Marius Fränzel, der auf diesen Lapsus aufmerksam machte.

2 Gedanken zu „Si tacuisse …

  1. Wahnsinn, da seid ihr ja anscheinend einer ganz heißen Story auf der Spur. Nicht auszudenken was das für Konsequenzen hat, wenn diese Information an die breite Öffentlichkeit gelangt.

    Lieber Giesbert, was soll diese Rechthaberei?
    Natürlich hast Du Recht, dass der Rennfahrer Comic nicht „Zack“ heißt, sondern dass der Rennfahrer Comic „Michel Vaillant“ im „Zack-Magazin“ erschienen ist. Aber den Damen und Herren von SPON einen Strick daraus drehen zu wollen ist ungemein peinlicher als dieser marginale Recherchefehler.

    Denn ansonsten wird in dem Artikel vollkommen korrekt darauf hingewiesen, dass der Seat Ibiza „Vaillante“ von Luc Donckerwolke entworfen wurde, der Vaillant Fan ist und auch Autos für den Comic zeichnen durfte.

    Jetzt noch die inhaltliche Kritik zu Deiner Kritik:
    Seat nennt das Auto nicht „Vaillant“ wie von Dir in Zeile eins behauptet, sondern „Vaillante“.
    Deine Formulierung lässt darauf schließen, dass der Ibiza „Vaillante“ das nächste Serienfahrzeug von Seat wird. Dies allerdings stimmt auch nicht, wie man in beiden von Dir verlinkten Artikeln Lesen kann:

    „Eine Studie der besonderen Art hat Seat zum Auto-Salon nach Genf (2. bis 12. März 2006) mitgebracht: Den Ibiza Vaillante.“ Bei Auto-News

    Und:

    „Seat Ibiza Vaillante heißt der Prototyp, für den “keine Produktionsabsichten bestehen”, wie die Spanier versichern.“ Bei Spiegel Online

    Wenn ihr euer Blog nicht der Lächerlichkeit preisgeben wollt, solltet ihr schnell etwas an der Qualität eurer Beiträge ändern. Wo ist das „[…]ganz hochkarätige(s) Autorenteam[…]“ von dem Julia Seelinger im Interview mit jetzt.de spricht? Ich finde es nicht.

    Mit freundlichen Grüßen,

    C. Lauer

  2. Is ja höchst aktuell der “Lapsus” vom 3. März…und dann auch nur als Bildunterschrift.

    Wobei die anderen Bildunterschriften alle OK sind. Und wenn eine Vaillante-Episode in ZACK abgedruckt wurde, dann war es eben auch ein Rennfahrer-Comicheft.

    Leute: Macht euch doch nicht selbst lächerlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.