Zwischenruf: Welt vielleicht doch eine Scheibe (nach US-Regierungs-Ansicht)

Wenn die Spiegel-Online-Redaktion tatsächlich nicht in der Lage sein sollte, die Unrechtmäßigkeit der Guantanamo-Prozesse zu recherchieren und sie deshalb nur von umstrittener Rechtmäßigkeit berichten kann, sollte künftig auch von der “mutmaßlichen Bundeskanzlerin Angela Merkel” geschrieben werden – sicher ist sicher, und landestypische Auffassungen von Bundeskanzlerschaften werden so respektiert.

2 Antworten zu “Zwischenruf: Welt vielleicht doch eine Scheibe (nach US-Regierungs-Ansicht)”

Kommentare sind geschlossen.