Keine Bombe, keine Eta

Die baskische Untergrundorganisation Eta hat auf dem Flughafen von Ibiza eine Bombe deponiert. Kurz nach einem Warnanruf und der anschließenden Evakuierung kam es zu einer Explosion auf dem Gelände. Offenbar wurde die Bombe von Experten kontrolliert gesprengt.

So schrieb Spiegel-Online am 30. Juni.
Einen Tag später korrigiert Spiegel-Online:

Was zunächst aussah wie ein Anschlag der baskischen Separatisten-Organisation Eta, war offenbar ein schlechter Scherz.

Mit der (kurzen) Geschichte dieser Falschmeldung beschäftigt sich Ingo Niebel in der jungen Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.