Aufregung im Herzen – Ein Pfarrer, Ehe für alle und journalistische Relevanz

„Pfarrer vergleicht Homosexuelle mit Sodomiten“ betitelt die Süddeutsche ein Stück aus Oberfranken – und der Medienkritiker geht in Habachtstellung: schließlich hatten wir gerade erst die Behauptung, Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer vergleiche „Homo-Ehe mit Inzest und Polygamie“, was man leider guten oder schlechten Gewissens als journalistische Fehlleistung bezeichnen musste. Im Lead fasst Olaf Przybilla, Leiter des SZ-Büros Franken in…

Mich flöskelt

Netzjournalisten freuen sich über das neue Projekt “Floskelwolke”. Es sei ihnen gegönnt. Solange sie das Spielzeug bloß nicht ernst nehmen.

Lesehinweis: Expertismus

Im Blog “surveillance and security” ist eine Auswertung zum Wortgebrauch “Experte” im SPIEGEL erschienen (wie üblich anonym). 6000 verschiedene Experten-Typen wurden demnach gefunden, und sie haben über die Jahre deutlich zugenommen, während akademische Grade als Beleg für Fachkenntnisse zurückgegangen sind: “Vergleicht man die Frequenzentwicklung des Wortes “Experte” im gedruckten Spiegel mit der von Bezeichnungen für…

unklar

Was klar ist, ist nicht jedem klar. Aber richtig unklar ist, was unklar ist. Vieles soll nämlich “zunächst unklar” sein, dabei ist es schlicht unbekannt – was kein Synonym darstellt.  Gestern war etwa unklar, wer ein Fahrrad und einen dicken Ast auf eine Bahnstrecke bei Marburg gelegt hat, so dass ein Zug beschädigt wurde. So…

Auf Hochtouren

Im Land von Prosche, BMW und Mercedes läuft natürlich alles, was richtig flott geht, “auf Hochtouren”.  Dabei wird nur all zu gerne unterschlagen, dass es sich nicht um eine objektiv messbare Beurteilung handelt, sondern um eine Selbsteinschätzung. Zu den klassikern gehören Polizeiermittlungen, die eigentlich immer, wenn es nichts Neues zu berichten gibt, gerade auf Hochtouren…

Phrase: “nicht träumen lassen”

Immer wieder gerne – aber immer eine gewagte Spekulation: die Wendung, dies und das hätte sich jemand nicht träumen lassen. So schön und sprachmerkwürdig sie ist – gelegentlich führt sie gewaltig in die Irre. Hier zum Beispiel: “Denn wie meistens in solchen Fällen erhält die Titanic nun mehr Aufmerksamkeit für das verbotene Heft, als sich…

Schäuble spart: nix

Okay, selbst wenn “sparen” nicht nur bedeuten soll, dass man etwas “auf die hohe Kante legt” – wie beim Sparkonto -, sondern wenn damit auch gemeint ist, dass man “sparsam” mit etwas umgeht: es sollte doch stets vorhanden sein, was man spart. In der Politik läuft das schon lange wortverquer – aber das sollte Journalisten…

Unscharfe Begriffe: Gemeindeparlament

Tägliche Wiederholung macht es nicht richtig: Es gibt in Deutschland keine “Gemeindeparlamente” oder “Stadtparlamente”. Gemeinderat, Stadtverordnetenvertretung etc. sind keine Organe der Gesetzgebung (Legislative), sondern der Verwaltung (Exekutive). Diese Unterscheidung ist keine Formsache, sondern von essentieller Bedeutung. Um es an einem zentralen Beispiel deutlich zu machen: Parlamente haben das sogenannte “Budgetrecht”, allein sie beschließen über die…