Doch Aus für Aust

Der Spiegel-Verlag teilt kurz und bündig mit:

Vertrag von SPIEGEL-Chefredakteur Stefan Aust endet zum 31. Dezember 2008

Die Gesellschafter des SPIEGEL-Verlags haben einvernehmlich auf Initiative der
Mitarbeiter KG beschlossen, den Vertrag von Stefan Aust, Chefredakteur des
SPIEGEL, nicht über den 31. Dezember 2008 hinaus weiterlaufen zu lassen.

Über eine Nachfolge wird zu gegebener Zeit informiert.

Hamburg, 15. November 2007

Die österreichische Presse handelt als Nachfolger Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo und Spiegel-Online-Chef Mathias Müller von Blumencron.

2 Gedanken zu „Doch Aus für Aust

  1. Crabby Jack

    Richtig, es kann nur besser werden. Di Lorenzo wäre auch keine schlechte Wahl. Leider bleibt Aust noch viel zu lange beim Spiegel – bis 31.12.2008 :-(.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.