Kommentatoren-Hinweis

So wie Print-Medien keine anonymen Leserbriefe veröffentlichen, veröffentlicht Spiegelkritik auch keine anonymen Kommentare. Nicht nur wegen der zunehmend heikler werdenden Rechtslage. Kommentare mit falscher Absenderangabe werden daher weiterhin nicht freigeschaltet. Anonyme Mitteilungen an die Redaktion – auch über die Kommentarfunktion – nehmen wir aber selbstverständlich zur Kenntnis, sachdienliche Hinweise werden in jedem Fall geprüft, wenn es die Zeit zulässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.