“Journalistische Fairness”

In der Ausgabe 7/2008 berichtet der SPIEGEL über die Hamburger Koalitionsüberlegungen von Bürgermeister Ole von Beust (“Gefährliche Umarmung”). Dazu gibt’s in der folgenden Ausgabe einen bemerkenswerten Leserbrief von Klaus Harpprecht, in dem es heißt:

“In dem Bericht brachten Sie es zuwege, den Namen des sozialdemokratischen Kandidaten konsequent zu verschweigen, während der seines Gegners nicht nur ein Dutzend Mal genannt, sondner durch n Bildchen gefeiert wurde.”

Der in Frankreich lebende Publizist Harpprecht sieht in dem Artikel ein “Paradebeispiel der Pseudo-Objektivität”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.