Mal so gucken

Spiegelkritik gibt es jetzt auch schon seit acht Jahren… Auch wenn sich in letzter Zeit wenig hier tut (zwischendurch war der Server auch ganz weg…) gibt es doch einige Texte, die unserer Ansicht nach lesenswert sind. Auf ein paar davon haben wir im “Über uns” hingewiesen.

Korinthe (78): Das Wörter-Wort

“‘Wir tun etwas, dass die Menschen sich einbringen können.” Das sind nach Spiegel-Recherchen “neun Worte, nicht eines”, wie Winfried Kretschmann angeblich meine. Nur: der Grüne sprach im Singular. Und der ist bei “Worten” wie “Wörtern” gleich.  Ein Wort aber kann bekanntlich viele Wörter enthalten, so wie “das Wort Gottes”, um ein auch Atheisten einsichtiges Beispiel…

Kleinstparteien

“Sie machen den Wahlzettel extralang, und ihre Namen sind oft extraschwer zu merken: Tierschutzpartei, Familien-Partei, Partei Bibeltreuer Christen, die Violetten, Partei der Nichtwähler, Partei der Vernunft, die Nein!-Idee – so viele Kleinparteien wie nie haben sich um die Zulassung für die Bundestagswahl beworben.” (Spiegel-Online) Spiegel-Online berichtet etwas wirr von den Kleinstparteien. Die Intention ist nicht…

Bibliographische Daten – gibt’s bei amazon

Für was sind Nachrichten eigentlich gut? Die Frage stellt man sich ja immer wieder. Für die Nachrichtenmacher sind sie jedenfals unbestritten nur Ware, Erzeugnis, Teil der “Wertschöpfungskette”. Spiegel-Online hat wie wohl alle anderen Nachrichtenmedien hinlänglich über amazon berichtet, nachdem eine Fernseh-Dokumentation Missstände angeprangert hat (letzter Beitrag vom 21.2.2013). Doch wenn es um den Verkauf der…

Wenn Journalistinnen mit dem Leben kollidieren

Gestern Abend habe ich es noch für einen peinlichen PR-Versuch gehalten, wie stern.de eine Nicht-Geschichte zu pushen versucht. Heute Morgen habe ich noch zwei Tassen Kaffee lang die aufbrausende Hysterie ignoriert, mir dann doch den “stern” gekauft (und zwar, das war das Mindestmaß an Anstand – im Lidl). Die Frage, ob der Mensch ein intelligentes…

Der Verpixelungs-Wahn: Kommune 1

Zum Trend der Nicht-Berichterstattung durch Anonymisierung im Allgemeinen und Fotoverpixelungen im Besonderen haben wir uns hier auf Spiegelkritik schon mehrfach geäußert. In der letzten Woche machte uns der SPIEGEL (25/2010) allerdings mit einer neuen Variante stutzig: da wurde zum tausendsten Mal das Nackerten-Foto der Kommune 1 veröffentlicht – doch anders als bislang immer – etwa…

Falsch zitieren heißt jetzt “sponen”

Spiegel-Online (Veit Medick und Annett Meiritz) schreiben über Bundespräsident Christian Wulff: Er wollte “neue Maßstäbe” setzen in Sachen Aufklärung, alle offenen Fragen in seiner Kredit- und Medienaffäre beantworten. Dieses Versprechen gab Christian Wulff in seinem Fernsehinterview. Da setzt eher  Spiegel Online neue Maßstäbe bei der Sorgfalt des Zitierens. Denn natürlich hatte Wulff nicht gesagt, er…

SpOn-Forum

Zu Moderation und Kultur in den Spiegel-Online-Foren erreichen uns jede Woche Beiträge. Wir greifen sie nur selten auf, weil sie meist nicht unseren Themenfokus treffen, nämlich den Journalismus. Heute dazu jedoch ein Leserbrief von Wolfgang Hoffmann unter der Überschrift: Der SPIEGEL und der Rechts-Terrorismus Da gackert der SPIEGEL seit dem 11.11.2011 wie ein mit Antibiotika…