2 Gedanken zu „Spiegel

  1. Hans-Jürgen Kuster, Horgen, Schweiz

    Preis des Spiegels in der Schweiz! Vorausschicken möchte ich, dass ich seit Jahrzehnten ein treuer Leser Ihrer Zeitschrift bin.

    Da Sie ja auch gerne (und vielfach berechtigt) unfaires Marktverhalten anprangern, wäre es interessant zu erfahren warum Sie in Deutschland die Zeitschrift zu einem Preis von €4,90 verkaufen, für das gleiche Heft in der Schweiz einen Preis von CHF7,20 verlangen. Unter Berücksichtigung der Währungen und MWST scheint mir dies absolut nicht gerechtfertigt. Es ist auch interessant zu sehen, dass Sie in der Deutschland die verschiedenen Länderpreise in der Titelseite angeben, in der Schweiz aber nicht -> Angst vor Kommentaren wie meinem?

    Vielleicht können Sie diesen markanten Preis-Unterschied Ihren Lesern angeben?

    MFG Hans-Jürgen Kuster

  2. Jens-Uwe Seiffert

    “Die Leidfigur”; was für ein Spiegel Titel. Was ist nur aus dem Spiegel geworden?!

    Der größte Schwätzer der Republik wäre wohl der bessere Titel gewesen….

    Beste Grüße aus FFM!

    Jens-Uwe Seiffert (30 Jahre Grüne gewählt, das ist nun vorbei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.