“Ausgerechnet Nigeria”

“Ausgerechnet Nigeria” eröffnet Spiegel-Online eine Agenturmeldung über Siemens-Aufträge, die die nigerianische Regierung gekündigt hat.
spon-nigeria-korruption.jpg
“Ausgerechnet Nigeria” – also offenbar ein Land, dem man Moral auf dem Gebiet bisher so gar nicht zugetraut hat? Die Klammer geht um den gesamten Text, bis es am Ende heißt:

Laut Transparency International zählt Nigeria zu einem der korruptesten Länder der Welt. Es zählt dem Korruptionsbarometer 2007 zufolge zu den Staaten mit dem höchsten Schmiergeldniveau.

Erwartet SpOn also, dass eher korruptionsfreie Länder gegen Bestechung bei sich vorgehen?

2 Gedanken zu „“Ausgerechnet Nigeria”

  1. Nigeria ist im Korruptionsbarometer auch ganze 4 Plätze hinter Russland. Ob SPON wohl ähnliches geschrieben hätte, wenn die Russen Siemens die Tür zugemacht hätten? Ich zweifle.

  2. Das Ding daran ist ja nicht Nigeria, sondern Deutschland. Der Vorwurf ist für den SPIEGEL nicht absurd, weil er aus Nigeria kommt, sondern weil er sich gegen eine deutsche Firma richtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.