Was sind Unsummen?

Es ist ein lesenswerter Beitrag des EU-Parlamentarieres Daniel Hannan: “Die EU und das Geld – Korrput, teuer, verschwenderisch, ineffizient”. Bei der redaktionellen Anmoderation hat sich SpOn allerdings offenbar etwas stark auf die ungeprüften Zahlen des Kommentars verlassen und bezeichnet die 140 Milliarden EUR, die der EU-Haushalt umfasst, als “Unsummen”. Diese Bezeichnung sollte zumindest begründet werden, noch besser wären freilich Fakten, mit denen sich die Leser selbst ein Bild machen können. Wenn 140 Milliarden EUR für die gesamte Europäische Union eine Unsumme sind, was sind dann die 200 Milliarden EUR, die allein der Bund für seine Staatsschulden ausgeben muss (ohne Länder und Kommunen eben)?

Die meisten EU-Bürger zahlen pro Kopf etwa 3000 Euro pro Jahr ein

schreibt Hannan in seinem Beitrag. Wie er das gerechnet hat, verrät er nicht. Denn auf die Einwohner der EU verteilt trägt rechnerisch ein jeder 284 EUR in diesem Jahr zum EU-Haushalt bei. Für den deutschen Bundeshaushalt muss übrigens – ebenso rein rechnerisch – jeder Einwohner Deutschlands mehr als das Zehnfache aufbringen: 3.182 EUR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.